Sauna Compact

SaunaCompact® ist die anspruchsvolle Seminarreihe für Händler und Hersteller sowie für Saunabetriebe. Gemeinsam mit dem Deutschen Sauna-Bund e. V. und ausgewiesenen Fachexperten erarbeitet die Sauna-Matti GmbH Vortragsreihen zu topaktuellen Themen, lädt zu Podiumsdiskussionen ein und regt den Dialog der Branche an. Aktuelle Entwicklungen und Trends werden ebenso thematisiert, wie der internationale Saunamarkt, technische und betriebliche Rahmenbedingungen, Normierung und Sicherheit.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und werden Sie Teil des Netzwerks!

 


  • 2020

    Sauna- und Wellnessprodukte: Normung und Sicherheit

    monte mare Andernach

    In den letzten Jahren haben sich viele Veränderungen bei der Normung im Saunabereich ergeben. Davon ist auch der Bau von Sauna- und Wellnessanlagen betroffen. Kennzeichnend für diese Entwicklung ist beispielsweise die begonnene europäische Normung auf CEN-Ebene. Es besteht die dringende Notwendigkeit, dass Saunahersteller, Planer, Badausrüster und Saunabetreiber über bedeutende Festlegungen informiert sind.

     

    Saunabetriebsbereiche: Hinweise für eine sichere Betriebsführung

    Es wird eine umfassende Darstellung der Saunabetriebsbereiche unter Sicherheitsaspekten gegeben. Exemplarisch werden normative Grundlagen, Aufgabenfelder und Handlungsempfehlungen davon abgeleitet.

    Rolf-Andreas Pieper ist seit mehr als 30 Jahren Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes. Er hat zum Thema zahlreiche Beiträge veröffentlicht.

     

    Sichere Anlagen und sicherer Betrieb durch technische und betriebliche Regeln

    Das Referat bietet einen Überblick über die einschlägigen Normen, benennt die daraus resultierenden Sicherheitsanforderungen und zeigt betriebliche und juristische Konsequenzen für Hersteller und Betreiber auf.

    Helmut Ständer ist Geschäftsführer des Sachverständigeninstituts SISSWA in Wuppertal. Er ist Mitglied/Vorsitzender in nationalen und internationalen Normengremien und Fachbuchautor.

     

    Rahmenbedingungen für Heizgeräte in Saunaanlagen: Niederspannungsrichtlinie und Normen DIN EN 60335

    Bau und Betrieb von elektrischen Heizgeräten regeln als Basis die Niederspannungsrichtlinie und nachfolgend die Normen DIN EN 60335-1 und 60335-2-53. Dort sind u. a. die Bedingungen für die Ferneinschaltung, die Zwangsabschaltungen und die elektrischen Sicherheitseinrichtungen festgelegt. Für den Brandschutz unerlässliche Grundlagen.

    Karl-Heinz Bastian ist Maschinenbautechniker und Technischer Betriebswirt in der Konstruktion und Entwicklung bei EOS Saunatechnik. Seit 2002 Mitarbeit im DKE-Arbeitskreis 511.4.4 „Einrichtungen von Saunakabinen und Infrarot-Wärmekabinen“; seit 2009 als Obmann.

     

    Auch in Wellnessanlagen: Wasserhygiene und –aufbereitung nach DIN 19643

    Das Referat erläutert die rechtlichen Rahmenbedingungen der Wasserhygiene vom Infektionsschutzgesetz bis zu normativen Grundlagen. Für die Aufbereitungspraxis werden die wichtigen Parameter genannt und die Möglichkeiten der Verfahrenskombination dargestellt.

    Thomas Beutel ist bei der Lutz-Jesco GmbH als Business- und Development-Manager tätig und Mitglied in Normausschüssen bei DIN und CEN.

     

    Sichere Produkte und Dienstleistungen durch Risikobeurteilungen in Badebetrieben

    Das Referat beinhaltet den Nutzen von Normen und technischen Regeln und definiert Gefährdungen und Risiken. Die Grundlagen der Risikobeurteilung in Bädern werden erläutert.

    Diplom-Physiker Norbert Moser ist Sachverständiger für Sport- und Freizeitanlagen, Vorsitzender des Normenausschusses Sport und Vorsitzender der RAL-Gütegemeinschaft Sportgeräte.

  • 2019

    Sauna und Wellness: Bewährtes neu denken!

    Aufguss meets BBQ

    Die Showaufgüsse von Thomas Lehnert in der Geysir-Sauna werden von einem reichhaltigen Grillbuffet im Saunagarten begleitet.

    Aufguss: Himmel und Erde
    Aufguss: Falco
    Aufguss (mit Svenja Bleser): Liebe auf Distanz

     

    Saunaleistungen: dynamisch und facettenreich

    Seit Jahren verändern sich Angebote und Anforderungen in öffentlichen Saunaanlagen. Neben Erholung und Wellness haben Event und Entertainment große Bedeutung bekommen. Das Referat führt in das Thema ein und erläutert die Aspekte.

    Rolf-A. Pieper kennt den Markenkern der Sauna seit 30 Jahren und nimmt aktiv in verschiedenen Funktionen am gegenwärtigen Wandel teil.

     

    Der Spa-Bereich in der Therme: Parallelwelt oder vitaler Teil

    Das Spa ist oft Stiefkind einer Therme oder Saunaanlage. Das Referat antwortet auf die These mit einem Überblick über aktuelle gesellschaftliche Trends und deren Auswirkungen auf Spa-Leistungen, stellt wirtschaftliche und konzeptionell sinnvolle Betriebskonzepte vor, gibt Einblicke in betriebliche Alleinstellungen und Raumplanungen. Die Dos and Don‘ts der Spa-Führung werden erläutert.

    Sylvia Glückert-Fröhler ist als Unternehmensberaterin in der Spa-, Wellness- und Gesundheitsbranche tätig.

     

    Nach dem Outsourcing betreiben wir unser Spa nun wieder selbst

    Das Referat erläutert die Rücknahme des vormals verpachteten Spa-Bereiches mit dem gesamten Personal, neuem Konzept und neuen Produkten. Der Betriebsteil erwirtschaftet in den Carolus Thermen 400.000 € p. a. mit neun eigenen Mitarbeiterinnen und zusätzlichen Honorarkräften.

    Dipl.-Kaufmann Björn Jansen arbeitet seit 2015 als Kur- und Badedirektor der Stadt Aachen und Geschäftsführer der Carolus Thermen. Im Präsidium des Deutschen Sauna-Bundes ist er Schatzmeister.

     

    Fitness und Sauna – eine schweißtreibende Erfolgsgeschichte?!

    Die Fitnessbranche in Deutschland verzeichnete zum Jahresende 2018 einen Mitgliederstand von 11 Millionen Sportbegeisterten in knapp 9.400 Fitness-Studios und ist mit einem Mitgliederzuwachs von 82 % innerhalb der letzten zehn Jahre die größte Sportbewegung des Landes. Welche Chancen bietet diese enorme Entwicklung und wie können Saunabetriebe diesen Trend optimal aufgreifen? Der Beitrag berichtet über Erfahrungen und Zusammenarbeit zweier gesundheitsorientierter Unternehmen unter einem Dach.

    Kristina Isabel Doll, Geschäftsführerin der la vida SPORTS GmbH, führt seit acht Jahren gemeinsam mit ihrem Ehemann Patrick Doll ein Premium Fitnessstudio.

     

    Sauna anders erleben: Von Meditation bis Showtime

    Die heutigen Sauna-Trends sind so vielfältig wie die Motive des Publikums: Abschalten vom Alltag, Gesundheitsbewusstsein, Natur pur genießen und mitreißende Saunashows. Das Referat berichtet über Inspirationsquellen, Ressourcen- und Zeitmanagement professionell kreierter Saunazeremonien.

    Anja Becker leitet als Kosmetikerin den Wellness-Bereich im Satama Sauna Resort und ist dort auch als Aufguss-Meisterin tätig. Sie nahm an verschiedenen Aufguss-Wettbewerben teil. 2016 gewann sie die Deutsche Aufguss-Meisterschaft und bei der Aufguss-Weltmeisterschaft die Bronze-Medaille.

     

    Showaufgüsse: Fluch oder Segen für Saunabetreiber?

    Die Erlebnisorientierung mit regelmäßigen Showaufgüssen wird analysiert: betriebliche Voraussetzungen, Kosten und Personalanforderungen. Vorgestellt wird auch, welches Publikum das Angebot anspricht und ob es Einfluss auf Kundenzahl- und bindung hat.

    Torsten Splanemann-Du Chesne ist Hauptaktionär der MeineZeit AG u. a. mit dem Satama Saunapark. Er entwickelte dort das Saunatheater, ist Mitinitiator von Showaufgüssen in Europa und heute Vizepräsident des Aufguss-WM e. V.

  • 2016

    Aufguss heute – Wirkungen und Praxis

    Duftstoffe und ihr Wirkspektrum

    Mag. Dr. Eva Heuberger, Saarbrücken, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Klinische Psychologie
    und Psychotherapie der Universität des Saarlandes, seit 2013 Vizepräsidentin von Forum Essenzia

     

    Allergenes Potential von Duftstoffen

    Prof. Dr. med. Axel Schnuch, Arzt für Dermatologie und Allergologie, Leiter des Informationsverbundes
    Dermatologischer Kliniken (IVDK), Institut an der Universität Göttingen


    Aufgussmittel im Spannungsfeld von Aroma-Wellness und Dufterlebnissen

    Erich Schmidt, Nördlingen, Dipl.-Betriebswirt, ausgebildeter Parfümeur, Berater für führende Kosmetikunternehmen


    Anforderungen an gesundheitsorientierte, erlebnisreiche Aufgüsse in öffentlichen
    Saunaanlagen

    Dieter Gronbach, Bad Kreuznach, Dipl.-Verwaltungswirt, Vizepräsident des Deutschen Sauna-Bundes und Vorsitzender des Ausschusses Saunabetrieb


    Der Saunaraum für Eventaufgüsse: Kapazität – Einrichtung – Technik

    Rolf-A. Pieper, Bielefeld, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes und Juror bei internationalen Aufguss-Meisterschaften

  • 2008

    Wenn nicht jetzt, wann dann: Energiekonzepte und Einsparpotenziale für öffentliche Saunabäder auf dem Prüfstand

    Energetischer Check-up für Bäder und Saunabetriebe

    Rolf-A. Pieper, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes und Chefredakteur „Saunabetrieb & Bäderpraxis“, Bielefeld


    Öffentliche Fördermaßnahmen für Einsparungen bei Energie und Betriebsmitteln

    Dipl.-Ing. Matthias von Oesen ist stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle proKlima in Hannover und Geschäftsführer des enercity-Fonds proKlima


    Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit alternativer Energieversorgung anhand von Fallbeispielen (Kollektoren, Wärmepumpen, Erdwärmenutzung)

    Prof. Dr.-Ing. Gunther Gansloser ist Inhaber eines Ingenieurbüros für Schwimmbadtechnik


    Verpflichtung: Energieausweise für Bäder- und Saunaanlagen

    Dipl.-Ing. Hans-Helmut Schaper ist Geschäftsführer der Planungsgruppe VA GmbH für Gebäudetechnik und ist Mitglied im Arbeitskreis EnEV (Energieeinsparverordnung) der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen


    Podiumsdiskussion der Beiträge

    Moderation: Dr. Nicole Riedle, Wiesbaden

  • 2008

    Aufgusspraxis heute: Zwischen Aroma-Wellness und Gesundheitsrisiko

    Betriebliche Rahmenbedingungen heutiger Aufgüsse

    Rolf-A. Pieper, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes und Chefredakteur „Saunabetrieb & Bäderpraxis“, Bielefeld


    Belastungen und Reaktionen des Menschen unter Hitzeeinwirkung

    Priv.-Doz. Dr. Bernhard Kampmann und Bernhard Kalkowsky


    Physiologische Wirkungen von Duftstoffen – körperliche Aufnahme, gesundheitlich positive aber auch bedenkliche Wirkungen

    Univ.-Prof. Dr. Gerhard Buchbauer


    Psychologische Wirkungen des Aufgussduftes: Der Kopf spielt mit!

    Dr. J. Stephan Jellinek


    Aufgusswirkungen – alles nur im Kopf? Über psychologische Wirkmechanismen von Duftstoffen

    Mag. Pharm. Dr. Eva Heuberger


    Qualität und Sicherheit von Duftstoffen – Rechtliche Grundlagen, Gefahrenmerkmale, Kennzeichnungspflichten und Anwendungsaspekte

    Betriebswirt Erich Schmidt


    Das Riechen – Mechanismen der Wahrnehmung und der Wirkung von Düften

    Prof. Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt

     

  • 2006

    Sauna, Wellness, Spa: Normzwänge und Gestaltungsmöglichkeiten

    Der europäische und deutsche Sauna-Wellness-markt – Umfang, Anbieter, Nachfrage

    Rolf-A. Pieper, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes und Chefredakteur „Sauna-betrieb & Bäderpraxis“, Bielefeld


    Marktpotentiale und ermittelte Zielgruppen für den Absatz von Saunas in wirtschaftlich schwierigen Zeiten

    Peter Bittner, Key Account Manager bei GFK (Gesellschaft für Konsumforschung) Panel Services Deutschland GmbH, Nürnberg


    Holz im Saunabau - Eigenschaften, Brandschutz, Austauschintervalle

    Dr. Dirk Lukowsky, Fraunhofer Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz Institut (WKI), Braunschweig


    Die österreichische Saunanorm M 6219-1 und das Bäderhygienerecht

    Ing. Peter Jeitler, Präsident des Österreichischen Saunaforums und Geschäftsführer von Jeitler und Lenzinger Saunabau in Wien


    Saunatechnische Ausführungsmöglichkeiten auf Basis internationaler Normung

    Dipl.-Ing. Markus Gäbele, Prokurist Entwicklung und Konstruktion, Klafs Saunabau, Schwäbisch Hall


    Risiken für Hersteller und Händler aus der Nichtbeachtung technischer Regelwerke für Schwimm- und Badebecken

    Prof. Dr. Ing. Gunther Gansloser, Vorsitzender des Technischen Ausschusses der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen und Inhaber des Ingenieurbüros Gansloser, Hannover


    Diskussion: Perspektiven der globalen Wellnessentwicklung

    Moderation:
    Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart
    Podium:
    - Per-Olov Lindberg
    - Marketingleiter Tylö AB in Halmstad/Schweden
    - Pentti Piisku
    - President of Saunatec Group, Hanko/Finnland
    - Heinz Schletterer
    - Geschäftsführer Schletterer International Group, Strass in Tirol/Österreich
    - Stefan Schöllhammer
    - Geschäftsführer Klafs Saunabau, Schwäbisch Hall/Deutschland

     

  • 2000

    „Quo vadis, Sauna?“

    Die künftige Entwicklung des Freizeitverhaltens unter besonderer Berücksichtigung des Wellnessmarktes

    Prof. Mag. Peter Zellmann, Wien


    Schöne neue Badewelt? Zur Situation der gesamtdeutschen Bäderlandschaft und ihre Auswirkungen auf die Saunabetriebe

    Dipl.-Kaufmann Carl-Otto Wenzel, Hamburg


    Sauna in Deutschland: Was bieten öffentliche Saunabäder

    Rolf-A. Pieper, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes und Chefredakteur „Saunabetrieb & Bäderpraxis“, Bielefeld

    Preisgestaltung für Dienstleistungen öffentlicher Saunabetriebe unter Berücksichtigung ihrer Betriebsgröße

    Städt. Oberverw.-Rat Udo Mauritz, Gütersloh

    Analyse der Zielgruppen öffentlicher Saunabäder und des Kundenverhaltens

    Rolf-A. Pieper, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes und Chefredakteur „Saunabetrieb & Bäderpraxis“, Bielefeld

    Künftige Marketingstrategien: Welche Konsequenzen sind aus dem veränderten Konsumentenverhalten und dem sich wandelnden Wettbewerbsumfeld zu ziehen

    Dr. Carlheinrich Heiland, Hamburg

    Podiumsdiskussion

    Dr. Carlheinrich Heiland

Ihre Ansprechpartnerin

Gerti Bell

  • Auftragsbearbeitung und Vertrieb
  • Zeitschriftenabonnement

0521/966 79 -17
g.bell@sauna-matti.de

© Sauna-Matti GmbH

Sprachauswahl